cool-by-carrier-girl-eating-watermelon

Cool By Carrier

Ihr partner für die kühlkette

Die einhaltung der kühlkette ist von entscheidender bedeutung für die einwandfreie auslieferung empfindlicher waren. Carrier transicold widmet sich der aufrechterhaltung ihrer kühlkette mit maximaler kosteneffizienz bei stetiger beachtung des umweltschutzes. Hier bedarf es der expertise von spezialisten.

Die Entwicklung innovativer Lösungen für die Kühlkette ist in der Kultur von Carrier Transicold fest verankert. Die Respektierung der Kühlkette ist von entscheidender Bedeutung, wenn verderbliche Waren im optimalen Zustand bei Kunden ankommen sollen.

E-DRIVE™

Bewährte Technologie seit 1999

Die rein elektrische E-Drive-Technologie ersetzt den mechanischen Antrieb der riemengetriebenen Technologie, indem sie die Motorleistung in elektrische Energie umwandelt.

Diese einzigartige patentierte Lösung sorgt für überragende Kälteleistung und reduziert gleichzeitig den CO2 Ausstoß und die Gesamtbetriebskosten.

  • Bis zu 99,4 % Verfügbarkeit
  • +/- 0,8 °C Temperaturgenauigkeit in der Kühlkette
  • Reduzierter CO2 Ausstoß
carrier-edrive-flow

Richtiges Beladen von Kühlfahrzeugen

Reinigen Sie das Fahrzeug

  • Insbesondere die Innenseite: Wände, Dach und Boden

Kühlen Sie den Laderaum vor

  • Wärme dringt über die Ladung, offene Türen, Boden, Seiten und das Dach in den Laderaum ein.
  • Falls möglich parken Sie im Schatten.

Überprüfen sie den zustand der Streifenvorhänge

  • Zur Begrenzung des Austritts kalter Luft:
    • dürfen sie nicht zu alt sein
    • müssen sie bis auf den Boden reichen
clean-back-of-trailer-graphic

Beim Verladen

Achten Sie auf die richtige Temperatur

  • Produkte müssen immer bei der richtigen Temperatur und in einer gekühlten Ladebucht verladen werden.

Achten Sie auf Luftzirkulation

  • Blockieren Sie den Verdampfer nicht mit Fracht.Achten Sie auf eine ungehinderte Luftzirkulation.
  • Beachten Sie die Ausrichtung von Paletten. Sie sollten Luft zum Heck des Aufbaus, durch und unter der Last strömen lassen.
  • Stapeln Sie nicht bis zur Decke, dies kann zu zyklischem Kurzdurchlauf führen.

Trennen Sie Waren

  • Mischen Sie nicht Tiefkühlprodukte und Trockenprodukte im gleichen Abteil.
  • Das zweite Abteil kann aus Hygienegründen nicht von einem Lüfter vom ersten Abteil aus gekühlt werden.
trailer-airflow-illustration

Nach dem Verladen

Schalten Sie das Aggregat aus, bevor Sie Türen öffnen

  • Kalte Luft ist schwerer als warme Luft. Durch Öffnen von Türen ohne Vorhänge wird kalte Luft scheller durch wärmere verdrängt.
  • Ein Betrieb des Aggregats bei geöffneter Tür kann zu Reifbildung und erhöhtem Energieverbrauch führen.

Die richtige Einstellung der Transporttemperatur

  • Überprüfen Sie während dem Beladen die interne Temperatur der zu transportierenden Güter.
  • Die nachstehenden Informationen sind ein Auszug aus dem ATP Handbuch 2011. Sie dienen nur als Referenz und können nach Ermessen des Transporteurs oder Empfängers außer Acht gelassen werden. Detaillierte Informationen erhalten Sie von Ihrem Carrier Transicold-Vertriebspartner.
trailer-airflow-doors-open-illustration

Tiefkühlprodukte

-20°C
Speiseeis und Eiscreme
-18°C
Gefrorene oder schockgefrostete (tiefgefrorene) Fische, Fischprodukte, Krebs- und Schalentiere sowie alle anderen schockgefrosteten Nahrungsmittel
-12°C
Alle gefrorenen Nahrungsmittel (außer Butter)
-10°C
Butter

Frische Produkte

Auf Schmelzeis oder mit Schmelzeistemperatur
Unbehandelte Fische, Krusten- und Schalentiere (außer lebende Fische, lebende Schalentiere und lebende Krustentiere)
Entweder bei +2 °C oder auf der Temperatur auf dem Etikett und/oder Transportdokument
Hackfleisch (und Zubereitungen daraus)
+3°C
Rohe Innereien (und Zubereitungen daraus)
+4°C
Wild (außer großes Wild), Geflügel (und Zubereitungen daraus) sowie Kaninchen
Entweder bei +6 °C oder auf der Temperatur auf dem Etikett und/oder Transportdokumenten
Fleischprodukte (außer vollständig gepökelte, geräucherte, getrocknete oder sterilisierte Fleischprodukte)
+6°C
Pasteurisierte Milch, frische Molkereiprodukte (Joghurt, Kefir, Sahne und Frischkäse*)
Vorgekochte Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Gemüse)
Verzehrfertiges, vorbereitetes Rohgemüse (das gewürfelt, in Scheiben geschnitten oder anderweitig zerkleinert worden ist, ausgenommen jedoch nur gewaschenes, geschältes oder einfach halbiertes Gemüse) und Gemüseprodukte
Vorstehend nicht aufgeführte Fischprodukte (außer vollständig gepökelte, geräucherte, getrocknete oder sterilisierte Fischprodukte)
Rohmilch (wenn Milch vom Bauernhof zur sofortigen Weiterverarbeitung abgeholt wird, kann die Temperatur während des Transports auf +10 °C ansteigen)
+7°C
Rohes Fleisch (und Zubereitungen daraus)

Kosteneffizienz ist ein zentrales Thema. Die Aufrechterhaltung der Kühlkette auf der Straße bei minimalem Energieverbrauch ist eine Herausforderung.

Transportvorbereitung

  • Gewährleisten Sie, dass die Kühlaufbauten nicht beschädigt sind, damit keine kalte Luft entweicht und die Betriebsstunden Ihres Aggregates nicht unnötig ansteigen.
  • Nutzen Sie Trennwände, damit nur die Ware gekühlt wird und Verpackungsmaterial oder Leergut extra gestellt werden können.

Optimale Ausnutzung ihres Kühlaggregats

  • Nutzen Sie die eingebaute Stand-by-Technik zur Reduzierung des Energieverbrauchs beim Parken oder während des Be- & Entladens.
  • Nutzen Sie das Steuersystem zur Auswahl der Einstellungen je nach transportierter Ladung.
carrier-transicold-logicold

Wartung der Kühlanlage

  • Warten Sie Ihr Kühlsystem regelmäßig unter Beachtung der Betriebsstundenzahl, damit außerplanmäßige Ausfallzeiten verhindert werden.
  • Planen Sie die Wartungen frühzeitig ein, damit fällige Servicearbeiten ggf. nicht in Ihre Hauptsaison fallen.

Carrier bietet eine Reihe von Lösungen für den sicheren Transport zur Bewahrung der Qualität von frischen Lebensmitteln an.

Carrier Transicold ist Ihr Partner für sämtliche Belange der gesamten Kühlkette

carrier-farm-to-fork

Temperieren von Bananen

ATP-VERORDNUNG

(Auszug aus der ATP-Verordnung (März 1974)

  • ATP setzt die Mindestanforderungen für Ausrüstung im internationalen Transport fest
  • Stellt die Qualität verderblicher Güter beim Transport sicher
  • Wird jährlich von einer Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen überarbeitet

Genehmigung von Fahrzeugen für den Transport verderblicher Güter

Vor Inbetriebnahme eines Kühltransportmittels muss dieses Transportmittel durch die zuständigen Gesundheitsbehörden zugelassen werden.

Eigenschaften von Transportmitteln für verderbliche Güter:

Das Transportmittel besteht aus einem mit einer Kühlvorrichtung ausgestatteten Aufbau, in dessen leerem Innenraum bei einer mittleren Außentemperatur von +30 °C die Temperatur gesenkt und auf folgende Weise beibehalten werden kann:

  • Klasse A::
    • Mit Kühlaggregat ausgestattetes Transportmittel, in dem die Temperatur zwischen +12° und 0 °C gewählt werden kann.
  • Klasse B:
    • Mit Kühlaggregat ausgestattetes Transportmittel, in dem die Temperatur zwischen +12° und -10 °C gewählt werden kann.
  • Klasse C:
    • Mit Kühlaggregat ausgestattetes Transportmittel, in dem die Temperatur zwischen +12 und -20 °C gewählt werden kann.

Die Kühlleistung eines Aggregats wird durch eine Kontrolle in einem zugelassenen Prüfzentrum bestimmt und in einem Prüfprotokoll festgehalten.

Prüfergebnisse sind 6 Jahre gültig.

Schilder, Kennzeichnung

Dieser Angabe müssen gemäß nachstehender Liste die Identifizierungskennzeichen folgen:

Kühlfahrzeuge der Standardklasse A FNA
Kühlfahrzeug der Klasse A FRA
Kühlfahrzeug der Klasse B FRB
Kühlfahrzeug der Klasse C FRC

Zusätzlich zu den oben genannten Identifizierungskennzeichen muss  das Ablaufdatum (Monat, Jahr) angebracht sein.

Beispiel: MODELL FRC
  6 - 2010 (6 = Juni, 2010 = Jahr)

Wichtig:

  • Regelmäßig das Ablaufdatum des Zertifikats prüfen.Während des Transports muss Bevollmächtigten auf deren Anfrage das Zulassungszeugnis oder eine vorläufige Bescheinigung vorgelegt werden.
  • Um die Zulassung eines zum Kühlfahrzeug umgebautenFahrzeugs zu erhalten, muss bei den zuständigen Behörden ein Antrag auf Abänderung der Zulassungspapiere eingereicht werden.

Hinweis:

  • Bei dem Transport temperaturempfindlicher Fracht gelten weitere Regeln und Bestimmungen (ARI in den USA, JIS in Japan).Weitere Informationen zu diesen Bestimmungen erhalten Sie von unseren technischen Abteilungen.

Vorschrift über Geräuschemissionen

DIN 8958

  • Der Geräuschpegel wird mit 5 Mikrofonen gemessen, um einen Schalldruckpegelwert zu ermitteln.
  • Es wird ein Wert ähnlich der Wahrnehmung des menschlichen Ohrs in dB berechnet.
  • Der "Schalldruckpegel" ist subjektiv, da er von der Entfernung (7 m; 1,2 m), Umgebung, Temperatur, Wind etc. abhängt.

trailer-in-1973

CE 2000-14 (NFR10-304)

  • Nahe der Quelle in einer virtuellen Hemisphäre erzeugt durch 6 Mikrofone.
  • Berechnung der Schallleistung, die die Geräuschquelle erzeugt.
  • Unabhängig von den Außenbedingungen und der Empfangsentfernung ist die "Geräuschstärke" immer gleich.

95-db-lwa-sticker

TNO-Piek

  • Dies ist keine Vorschrift, sondern eine Richtlinie aus den Niederlanden.

piek-numbers

OPTIMALE NUTZUNG IHRER AGGREGATE
Discover our cool compliance guide