Zum Hauptinhalt springen
Bitte beachten Sie, dass sich unsere E-Mail-Adressen von @carrier.utc.com zu @carrier.com geändert haben!
carrier-case-study-bahnof-data-center_h

Bahnhof - Rechenzentrum

Die AdvanTE3 C-Ingenieure von Carrier, ein Team von Experten für Effizienz und Umwelt, entwickelten eine innovative Lösung, die die Abwärmeenergie des Rechenzentrums in Schweden in eine Fernwärmequelle verwandelt.
carrier-map-case-study-sweden
account_circleKunde Bahnhof
roomOrt Stockholm, Schweden
calendar_todayDatum 2014
carrier-case-study-bahnof-data-center-2

Projektbeschreibung

Die AdvanTE3C-Ingenieure von Carrier haben in enger Zusammenarbeit mit dem schwedischen Internet-Dienstleister Bahnhof und Hydraulikspezialisten eine innovative Kühl- und Heizlösung optimiert, die Rechenzentren in Wärmequellen für lokale Fernwärmesysteme verwandelt.
Bahnhof hat sich bei drei seiner Rechenzentren für diese innovative Lösung entschieden.

Hintergrund

Das Hochsicherheits-Rechenzentrum Pionen ist in einem stillgelegten Atombunker tief unter dem Fels des Vitaberg-Parks außerhalb Stockholms untergebracht. Dieses Projekt war das erste in einer Reihe von Erfolgen für Carrier in Schweden für innovative Lösungen zur Wärmerückgewinnung und ist seit Januar 2014 in Betrieb. Entwickelt wurden die hochmodernen Systemlösungen von den AdvanTE3C-Ingenieuren von Carrier.

Carrier Fallstudie Bahnhof, Rechenzentrum 1
Hauptvorteile
  • Wiederverwendung der Energie von Rechenzentren als Wärmequelle
  • Vermeidung unschöner Dämpfe
  • Redundanz
  • Reduzierte C02-Emissionen
  • Vorteil für umweltschonendes Bauen
  • Geschätzte Amortisierung in weniger als 3 Jahren
Technologien
  • 2x 61XWH0802 AquaForce®-Wärmepumpen (weniger als 70 °C heißes Wasser)
  • Heizungssteuerung (auf Basis des Carrier Plant System Managers mit einer von AdvanTE3 C entwickelter Steuerungslösung)
Herausforderungen und Lösungen

Das Projekt stellte uns vor eine Reihe spezieller Herausforderungen und mit unseren Lösungen gelang es uns:

  • Wiederverwendung der Energie von Rechenzentren als Wärmequelle
  • Der Verzicht auf die Nutzung der bestehenden Kühltürme und damit die Vermeidung der gelegentlichen Bildung von "Nebel" auf Höhe der Straße;
  • Entwicklung einer Steuerungslösung, die in Verbindung mit einer Modifikation des Rohrleitungsdesigns dafür sorgt, dass die Anlage trotz der schnellen Druckveränderungen und Temperaturschwankungen, die in Fernwärmesystemen auftreten, betriebsfähig bleibt;
  • Gewährleistung einer 100-prozentigen Systemredundanz für die Serverkühlung im Rechenzentrum dank des bereits vorhandenen wassergekühlten Carrier AquaSnap®-Systems (2x 30RW), das 2013 installiert wurde und als Notersatz für das neue System erhalten wurde;
  • "Theoretische" Power Usage Effectiveness (PUE, Energieeffizienz) unter 1,0, wenn das aus der Abwärme erzeugte Warmwasser in der PUE-Berechnung berücksichtigt wird.