Zum Hauptinhalt springen
Bitte beachten Sie, dass sich unsere E-Mail-Adressen von @carrier.utc.com zu @carrier.com geändert haben!

Carrier investiert 16 Millionen Dollar in Forschungs- und Entwicklungszentrum in Italien

LEGNAGO (VR), ITALIEN -

Das Zentrum wird Innovationen bei Wärmepumpen, wasserstofftauglichen Heizkesseln und IoT-fähigen Lösungen vorantreiben.

Carrier gibt heute eine geplante Investition in Höhe von 16 Millionen US-Dollar für den Bau eines Forschungs- und Entwicklungszentrums für Heizungs-, Klima- und Brauchwassersysteme in Villasanta (MB), Italien, bekannt. Die neue Einrichtung wird sich auf die Entwicklung von Innovationen konzentrieren, um die nachhaltigen und intelligenten Lösungen von Carrier auszubauen, vor allem Wärmepumpen, wasserstofftaugliche Heizkessel und IoT-fähige Systeme für den Wohn- und Gewerbebereich in Europa. Carrier ist Teil der Carrier Global Corporation (NYSE: CARR), dem weltweit führenden Anbieter von gesunden, sicheren, nachhaltigen und intelligenten Gebäude- und Kühlkettenlösungen.

Die Investition nutzt Carriers Fachwissen im Bereich Wärmepumpen und wird das Unternehmen in eine einzigartige Position bringen, um auf die nachhaltige Transformation zu reagieren, die im Green Deal der Europäischen Union beschrieben ist.

"Die Investition in ein Kompetenzzentrum für die Forschung und Entwicklung nachhaltiger und effizienter Heizsysteme ermöglicht es uns, unseren Kunden im Wohn- und Gewerbebereich in Europa ein noch breiteres Angebot zu machen", so François Audo, Vice President und General Manager Carrier RLC Europe und Riello. "Diese Investition ist auch ein Symbol für unser Engagement in Italien und erlaubt es uns, noch stärker mit den führenden Universitätszentren der Region zusammenzuarbeiten."

Das Projekt umfasst den Bau eines neuen Gebäudes in Villasanta, das bis Ende 2023 ein Labor und Büros beherbergen soll. Dieses Center of Excellence wird Ingenieure zusammenbringen, die sich auf die Entwicklung von Wärmepumpen und digitalen Systemen spezialisiert haben.

Die Gebäude in der EU sind für 40% des Energieverbrauchs und 36% der Treibhausgasemissionen in Europa verantwortlich. Mehr als 40% des Verbrauchs im Wohnungssektor hängen von Erdgas und fossilen Brennstoffen ab*. In Italien entfallen nach Angaben von Ispra mehr als 17,7% der CO2-Emissionen auf die Beheizung von Wohn-, Geschäfts- und öffentlichen Gebäuden. Die Ausweitung des Angebots an energieeffizienten und nachhaltigen Heizungslösungen wie Luft-Wasser-Wärmepumpen oder Hybridsystemen trägt zur Erreichung des Ziels der Kohlenstoffneutralität bis 2050 bei, das im Plan "Fit for 55" festgelegt ist. Dieses Center of Excellence wird es Carrier auch ermöglichen, eine Vielzahl von Lösungen zu entwickeln, um die Energiewende mit größtmöglicher Flexibilität anzugehen.

Neben der Erweiterung des Wärmepumpenangebots wird Carrier weiterhin in die Entwicklung von wasserstofftauglichen Heizkesseln investieren, d.h. in nachhaltige Lösungen, die eine Mischung aus Erdgas und bis zu 20% Wasserstoff verwenden, mit dem Ziel, bis Ende 2024 einen 100%igen Wasserstoffanteil zu erreichen.

Das neue Zentrum wird sich auch auf die Entwicklung von IoT-fähigen Technologien und künstlicher Intelligenz konzentrieren, die das Fernmanagement von Heiz- und Kühlsystemen zur Steigerung der Energieeffizienz ermöglichen.

* Quellen Eurostat und European Heating Industry, 2020


carrier-Francois-AudoFrançois Audo, Vice President und General Manager Carrier RLC Europe und Riello

carrier-new-RD-Center-Villasanta-MB